Alte Burg

Bay. Qualitätspreis 2012

für Oberhausen

Fernsehberichterstattung

A A A

Aktuelles

„Tierisch durch das Jahr“

Das Kitajahr ist bereits in vollem Gange. Die einen sind gut erholt wieder zurück aus den Ferien, während sich die anderen langsam bei uns eingewöhnt haben. Das Thema „Tierisch durch das Jahr“ wird uns durch jede Jahreszeit begleiten. Wir wollen mit den Kindern Tiere auf dem Bauernhof besuchen und ihnen so deren Lebensraum vermitteln. Auch sollen sie erfahren, woher z.B. die Eier und die Milch kommen. Anfangen werden wir im Herbst mit dem stacheligen Igel, den wir mit viel Glück vielleicht sogar mal zu Gesicht bekommen. Unsere Bäume im Außenbereich spenden ihm ja reichlich Blätter für sein Zuhause.

 

  

"Jeder sammelt was er kann"

Der Herbst wirft nicht nur die bunte Blätterpracht von den Bäumen, sondern schenkt uns auch reichlich Früchte.

Gemeinsam sammeln die Kinder die vielen köstlichen Äpfel in unserem Garten und packen sie in Säcke. Da noch einige Äpfel nicht ganz freiwillig herunterfallen, wird zwischendurch kräftig geschüttelt. Die üppige Ernte wird anschließend nach Ehekirchen in die Kelterei Heckl gefahren. Somit haben wir das ganze Kitajahr leckeren und natürlichen Apfelsaft aus der Region, der uns unseren Tee versüßt.

P1

"St. Martin mal anders"

Dieses Jahr feierten wir unser St. Martinsfest mal ein bisschen anders. Die Kirche war nicht wie die Jahre zuvor am Abend in den Laternenumzug integriert, sondern fand am Vormittag im kleinen Kreis nur mit den Kindern statt. Eigentlich wollten wir in die Kirche laufen, um dort etwas vorzutragen und unsere Martinskekse weihen zu lassen, doch leider hat uns der Regen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Zum Glück hat uns Herr Pfarrer Senzedi kurzerhand besucht. Somit konnte unsere kleine Andacht in der Turnhalle trotzdem stattfinden.

Bevor wir am Abend mit dem Laternenumzug starteten haben die Kinder ein kleines Martinsspiel und ein Gedicht vorgetragen. Bewaffnet mit bunten Laternen aller Art und guter Stimme zogen wir begleitet von der Blaskapelle los. Vielen Dank der Blaskapelle und der Feuerwehr Sinning, die uns bei dem St. Martinsfest jedes Jahr tatkräftig unterstützen.

Anschließend ließen wir den Abend mit Kinderpunsch und Leberkässemmeln ausklingen. Wem es dennoch zu kalt war, der konnte sich an unserem Martinsfeuer erwärmen.

 

st. martin 1
st. martin 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Wir hörten schon die Glocke…"

Gespannt lauschten alle Kinder der Glocke, deren Klingeln immer lauter wurde. Plötzlich klopfte es lautstark an der Türe. Als sie sich langsam öffnete stand er da, der Nikolaus. Lange haben die Kinder des „Haus für Kinder“ Sinning auf seinen Besuch gewartet. Mit großen Augen betrachten sie ihn von oben bis unten. Ob er auch nichts vergessen hat: Die Mitra ist auf seinem grauen Haar, der Bart sitzt auch an der richtigen Stelle im Gesicht, sein langer roter Mantel wärmt ihn bei dem kalten Wetter und dicke Stiefel helfen ihm sicher von Haus zu Haus zu gehen.  Begrüßt wird er natürlich mit einem Nikolauslied, das die Kinder zum Besten geben. Anschließend lauschen die Kinder aufmerksam, was der Nikolaus ihnen zu sagen hat, denn sie wissen, dass er immer alles sieht.  Als er fertig ist, warten die Kinder gespannt, was er für sie aus seinem großen Sack hervorholt. Jeder, ob groß oder klein freut sich über das Geschenk des Nikolaus und er verabschiedet sich, um noch andere Kinder zu besuchen.

 

Oje – wo bleibt der Schnee?

Kleine Kinder lieben es den Schnee zu bewundern, wie er vom Himmel fällt. Die Flocken bewegen sich mal schnell und mal langsam – sie fliegen hin und sie fliegen her. Die Schneeflocken lassen zum Leidwesen unserer Kinder dieses Jahr auf sich warten und wenn es doch mal schneit, dann ist am nächsten Tag die ganze Schneepracht wieder weg und von dem Schneemann liegen nur noch der Topf, die Karotte und die Knöpfe im Garten.

So haben sich die Spatzenkinder im „Haus für Kinder“ Sinning die wunderschönen Schneeflocken einfach selbst gemacht. Aus großen Papierbögen haben sie große Flocken gebastelt und den Winter in den Turnraum gezaubert. Mit viel Freude tanzten sie gemeinsam wie die Schneeflocken mal hin und mal her, mal ganz langsam und mal ganz wild tobend durcheinander.

Auch in den anderen Gruppen wird der Schnee schmerzlich vermisst. Wir hoffen, dass wir durch Schneebilder und Schneelieder den Wettergott nochmal zum Schneien anregen können.

Vielleicht werden die Mühen der Kinder erhört und er lässt Frau Holle kräftig die Betten schütteln, dass die Spatzen-, Schwalben- und Meisenkinder sich im Schnee nochmal richtig austoben können.

 

IMG_8915-1

"Karneval der Tiere“

Getreu unserem diesjährigen Jahresthema „Tierisch durch das Jahr“ haben die Kinder der Meisengruppe einen bunten „Karneval der Tiere“ gefeiert. Von der kleinen Maus bis hin zum wilden König der Tiere war alles vertreten. Mit viel Stolz stellten sie ihre Kostüme zur Schau. Selbstverständlich wurde gespielt, gesungen und viel getanzt. Dabei wurden alle richtig hungrig – denn egal, ob Mensch oder Tier, zu Essen und Trinken brauchen alle.

Gemeinsam ließen sie sich ihre Leberkässemmeln schmecken, um neue Kraft für ihren „Karneval der Tiere“ zu sammeln.